Die Rückkehr der Wildkatze (AT) – Webdoku (2019) [PRE] – Filmemacher

Genre: Web-Doku / Reportage
Lauflänge: ca. 45 Minuten
Sprache: Deutsch mit englischen Untertiteln
Produktion: Holy Mountain Media House
Co-Produktion: Filmfabrik Weimar e.V.

Thüringen gehört zu den artenreichsten Tier- und Pflanzen-Habitaten Deutschlands. Derzeit gibt es zahlreiche Hinwiese und Indizien dafür, dass in naher Zukunft Wolf, Wildkatze und Luchs in weite Teile unseres Landes zurückkehren werden.

Durch Zufall macht der vielfach ausgezeichnete Filmemacher und Ökologe David Cebulla, welcher im Film als Protagonist, Moderator und Stimme im Off auftritt, den Erstnachweis einer Wildkatze in einem Gebiet in der Nähe der Saalestadt Jena. Nun ist sein wissenschaftliches und filmisches Interesse geweckt und er versucht mehr über die Rückkehr der Wildkatze nach Thüringen und Deutschland in Erfahrung zu bringen.

Als Interviewpartner trifft David Silvester Tamás und Matthias Krüger. Ersterer ist ehrenamtlicher Initiator und Koordinator des Projektes Felis-Lupus und gilt als Wildkatzenexperte in Thüringen. Matthias Krüger ist Chef-Präparator im Phyletischen Museum der Friedrich-Schiller-Universität Jena und arbeitet unter der Leitung von Prof. Dr. Fischer an Studien zur Verbreitung der Wildkatze in Thüringen.

Die Web-Dokumentation soll visuell cineastisch erzählt werden. Dabei kommt dynamisches Gimbal-, Drohnen- und Slider- sowie unbewegtes Footage in einer sommerlich warmen Farbgebung zum Einsatz. Unterstützt wird dies durch hochwertige Filmmusik und ein aufwendiges Sounddesign.

Die Gesamtproduktionskosten des Filmes liegen bei einer mittleren fünfstelligen Summe.  Das Projekt wird durch die Filmförderung der Thüringer Staatskanzlei sowie dem Thüringer Umweltministerium gefördert. Geplant ist der Dreh zwischen April und September 2019 in insgesamt 18 Drehtagen und anschließenden 20 Schnitttagen. Fertigstellung ist für Ende Dezember 2019 geplant.